VERY important message

Rodder (Hocheifel) (505 m)

Rennradreisen von quaeldich.de

Rennradreise zum Rodder (Hocheifel)

Genieße mit quäldich.de einen fantastischen Rennrad-Urlaub am Rodder (Hocheifel).

Saisonfinale in der Eifel / Ahrtal vom 03.10. bis 06.10.2019

Auffahrten

Von majortom – Unsere Beschreibung beginnt in Antweiler an der Abzweigung in Richtung Rodder, die sozusagen schräg gegenüber dem Abzweig nach Aremberg liegt. Zunächst überqueren wir die Ahr, dann beginnt die Straße langsam die östliche Hangseite empor zu klettern. Auf den ersten paar hundert Metern ist die Steigung jedoch noch moderat, und wir können munter pedalieren. Die Angabe „Rodder 3 km” auf dem Wegweiser im Kopf, genauso wie den zurückzulegenden Höhenunterschied von etwas über 200 Hm, wissen wir jedoch, dass da noch was kommen muss.
Erst einmal kommt eine Linkskehre, wir verlassen Antweiler mit einem letzten Blick hinab ins Ahrtal und tauchen dann in den Wald ein. Mit einer Rechtskurve wird es dann so langsam steiler, und wir stoßen erstmals in den Bereich jenseits der Zehn-Prozent-Marke vor. Sinnigerweise hat man ein Schild, das vor 12 % Steigung warnt, genau dort aufgestellt, wo es erstmal wieder flacher wird.
Während wir auf gut ausgebauter Straße weiterhin durch den Wald fahren, pendelt die Steigung für etwa einen Kilometer um oder sogar über zehn Prozent. Es handelt sich mit Sicherheit nicht um den schwersten Anstieg im Umkreis, dennoch fordert die kontinuierlich steile Strecke hier einiges an Kraft und Durchhaltevermögen. Eine abwechslungs- und kurvenreise Trassierung sorgt glücklicherweise für etwas Ablenkung, der dichte, dunkle Wald hingegen wirkt sogar leicht unheimlich.
Wenn sich dann nach 2,3 km der Wald wieder lichtet, haben wir den Höhenunterschied dann auch so gut wie überwunden. An dieser Stelle kann man links den markanten Aremberg auf der anderen Seite des Ahrtals erkennen. Auf den letzten Stück hinein nach Rodder sollte man dann aber nach rechts schauen – ein großartiges Panorama der Hocheifel entlohnt uns für die Strapazen des Anstiegs.
In Rodder gibt es zwei Möglichkeiten zur Weiterfahrt: der Hauptstraße folgend gelangt man über Honerath hinab nach Adenau, während es links über das Hochplateau nach Reifferscheid geht, von wo aus man über die dort beschriebenen Wege zurück ins Ahrtal hinab nach Fuchshofen oder Schuld fahren kann.

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:12:00 | 28.03.2012
pmahl
Mittlere Zeit
00:15:23 | 06.05.2017
eisenar
Dolce Vita
00:15:26 | 21.04.2017
Ties Arts

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen