VERY important message

Schollbrunn (468 m)

IMG 3317.

Auffahrten

Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von kletterkünstler – Der Startpunkt liegt am Abzweig der Odenwaldstraße von der Hauptstraße. Wir unterqueren die Bahnlinie und müssen noch nicht viel Druck auf die Pedale ausüben, denn die ersten 700 m sind noch nahezu flach. Erst am Ortsende geht es dann so richtig los. Und so werden wir gleich zu Beginn mit der Maximalsteigung konfrontiert, die zwischen 10 und 12 % liegen dürfte. Auf einer Länge von 500 m bleibt die Steigung im knapp zweistelligen oder gerade noch einstelligen Bereich. Am Ende dieses Teilstücks durchqueren wir eine Kehre.
In der direkt darauffolgenden Kehre verlassen wir die L634 geradeaus in Richtung Lauerskreuz und tauchen nun so richtig in den Wald ein. Zuvor konnten wir noch einmal einen Blick zurück ins Neckartal auf Neckargerach werfen. Die nun an eine route forestière erinnernde schmale, holprige Straße entspannt sich steigungstechnisch ein wenig, doch auch wenn es so ausschaut, ist sie nicht flach. Kaum merklich steigert sie sich Prozent um Prozent. Über 6, 7 und 8 % erreicht sie schließlich nach 2 km wieder fast 10 %.
Am Ende dieses Abschnitts verlassen wir den Wald und sehen Lauerskreuz schon vor uns, das hinter einer Linkskurve dann auch erreicht ist. Die Steigung geht kontinuierlich zurück. Am Ortsschild müssen wir uns dann rechts halten. Geradeaus landen wir nur in zwei Sackgassen, genießen aber eine ansprechende Aussicht. Ab dem Abzweig folgen 500 nur leicht ansteigende Meter. Links und rechts der Straße erstrecken sich Felder, hinter uns die Hügel des östlichen und Kleinen Odenwaldes rund um das Neckartal.
Der Weg zieht langsam an und erreicht an einem Klärwerk schließlich noch einmal kurz die 10 %. Fortan ist die Steigung wieder rückläufig und Schollbrunn ist bald erreicht. Im Ortszentrum angekommen halten wir uns links und folgen der L634 noch ein Stück durch den Ort hindurch aufwärts. Hier steht ein Denkmal, das an die deutschen Opfer des Ersten und Zweiten Weltkrieges erinnert. Der höchste Punkt ist dann an der abknickenden Vorfahrt erreicht, wo geradeaus die Höhenstraße abzweigt, die in einen Wirtschaftweg übergeht und nach Oberdielbach führt.
Neben dem gerade erwähnten Weg gelangt man natürlich auch über die Landstraße nach Oberdielbach und weiter zum Katzenbuckel. Lohnenswert sind auch die Straße und der Dielbacher Weg nach Weisbach.

6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:21:12 | 15.07.2017
Uwe Wittig
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Kommentare ansehen