VERY important message
quäldich-Reisen: Sicher reisen trotz Corona

Adelhausen (456 m)

.

Auffahrten

Von thelonious – Die Auffahrt aus dem Steinener Ortsteil Höllstein ist zwei- bis dreigeteilt, mit einem steilen Start, einem flacheren Mittelteil und einem Plateau gegen Ende. Sie beginnt auf der Adelhauser Straße an der Wiesentalhalle. Von dort wird es schnell steiler, während wir am Hang entlang in Richtung Hüsingen (ebenfalls ein Ortsteil der Gemeinde Steinen) fahren.
Wirklich steil ist aber nur der Altweg, der nach etwa 150 Metern nach links von der größeren Straße abzweigt. Dieser Weg ist für Autos nur bergab freigegeben, für Räder geht es aber auch bergan, allerdings ist auf Gegenverkehr auf der schmalen Straße zu achten, gerade weil deren bergauf fahrend rechte Spur zum Teil etwas verdreckt sein kann.
Von den 820 Metern, die zwischen der Abzweigung des Altwegs und dessen Kreuzung mit der Adelhauser Straße in Hüsingen liegen, sind 120 steiler als 12 % und 400 steiler als 10 %. Dieser Teil ist also der härteste aller Wege nach Adelhaussen.
Die Alternative, auf der Adelhauser Straße zu bleiben, ist eine etwas breitere Straße, die zweihundert Meter mehr braucht, bis der Altweg sie kreuzt. Entsprechend ist sie etwas flacher, die Durchschnittssteigung von Beginn bis dahin liegt so nur bei 6,3 %.
In jedem Fall wird es von da an flacher, für etwa einen Kilometer geht es aber noch mit vier bis sechs Prozent bergauf. Dann erreichen wir die Hochfläche, auf der Adelhausen liegt, und es folgen sogar achthundert abschüssige Meter bis zum Hochpunkt am Ortseingang von Adelhausen.
8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:11:30 | 24.05.2020
el_zet
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:13:00 | 26.02.2021
el_zet
Von thelonious – In Ottwangen beginnt die Auffahrt im Ortskern am Ende der Abfahrt von der Kreuzeiche, allerdings ist der Anstieg mit zunächst fünf, dann zwei Prozent auf dem ersten Kilometer moderat. Nach einer kurzen Senke wird es dann nach Adelhausen hinein etwas steiler. Das gilt noch mehr, wenn man die Rechtskurve vor dem Ort auslässt und stattdessen dem schmalen Asphaltweg geradeaus nach oben folgt. Nach dem steileren Stück mit gut zehn Prozent wird aus dem Asphalt- allerdings kurzzeitig Schotterbelag.
Die Hauptstraße, die K 6333 (Ottwanger Straße), führt mit ca. sechs Prozent durch Adelhausen, bis sie am Dinkelberger Hof auf die Rheintalstraße mündet, die nach links zum Ortsausgang und dem Gipfelchen führt.
88 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:04:23 | 29.04.2020
stefan83
Mittlere Zeit
00:05:55 | 16.09.2020
stefan83
Dolce Vita
00:08:18 | 11.06.2017
Ischtaug
Von thelonious – In Minseln beginnt die Auffahrt mit einem Knick der Wiesentalstraße nach Nordwesten, die von dort ziemlich gleichmäßig zum Hochpunkt am nördlichen Ende von Adelhausen führt. Ab einer Gabelung, an der wir weiter der Vorfahrtsstraße folgen, wird unsere Straße zur L 139. Neunhundert Meter später liegt der offizielle Hochpunkt links in Richtung Hüsingen abbiegend hundert Meter weiter.
144 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:06:07 | 05.04.2020
stefan83
Mittlere Zeit
00:08:17 | 06.08.2016
stefan83
Dolce Vita
00:11:01 | 07.05.2021
graubünden2998
Von thelonious – Vom Ortsausgang von Maulburg führt die L 139 mit einer Stufe von maximal acht Prozent in der Mitte den Anstieg nach Adelhausen entlang. Bevor diese Straße hinab nach Minseln führt, biegen wir dazu einmal kurz vor dem Hochpunkt nach rechts ab.
92 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:06:15 | 06.05.2020
stefan83
Mittlere Zeit
00:08:38 | 11.11.2020
stefan83
Dolce Vita
00:11:45 | 20.05.2018
Cinz
Von Onlinelias – Eine weitere Auffahrt nach Adelhausen führt vom Rand der Rheinebene aus auf die Höhe des Dinkelberges. Diese weißt nochmal deutlich mehr Höhenmeter auf als die Auffahrten aus dem Tal der Wiese und im mittleren Streckenabschnitt zweistelligen Steigungsprozenten. Reizvoll ist zudem die Möglichkeit, das Radnetz des Rheintals mit dem in Richtung der Schwarzwaldgipfel Belchen und Feldberg zu verbinden; auch Rundtouren um den Dinkelberg bis zum Rheinknie bei Basel können dadurch abwechslungsreich variiert werden.
Die Auffahrt beginnt an der Kreuzung der B 316 Lörrach–Rheinfelden und der L 139 von Herten kommend. Adelhausen und Eichsel sind ausgeschildert und geben die Richtung vor. Innerorts ist der Radweg zu meiden, aber am Ortsschild kann dieser links der Straße benutzt werden, da Breite und Asphaltqualität gut sind.
Es geht zunächst stetig bergan mit Steigungen zwischen zwei und fünf Prozent. Bald schon können wir den Kopf in den Nacken legen, um zur die Straße querenden Autobahnbrücke hinaufzuschauen; das ist dann auch eine gute Übung für den nun kommenden steilsten Streckenabschnitt mit knapp zehn Prozent.
In Niedereichsel wird der Radweg zugunsten der Straße verlassen, die sich rechts hält – der Radweg nimmt eine direktere Route nach Obereichsel. Die L 139 hingegen umgeht Nieder- und Obereichsel östlich in weitem, immer noch steilen Bogen. Die letzten Meter zum oberen Obereichsler Ende dann geradeaus – am höchsten Punkt erwartet uns ein grandioses Panorama (Wetter vorausgesetzt) über das Wiesental mit Scheinberg und Entegast bis hin zu Belchen, Zeller Blauen und Feldberg.
Es kann nun kurz verschnauft und laufen gelassen werden bis zum Ortseingang von Adelhausen, dann geht es durch das Dorf (nicht rechts auf die Umgehung) bis zum Kulminationspunkt.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:17:40 | 27.06.2021
Onlinelias
Dolce Vita
Kommentare ansehen

Pässe in der Nähe