VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!

Faschingalm (1662 m)

Ausblick in die Lienzer Dolomiten.

Auffahrten

Von Roli – Die Anfahrt beginnt an der B100 (Drautalstraße) im Ortsgebiet von Lienz an der etwas eigenwilligen Kreuzung beim Supermarkt Hofer. Hier weisen Wegweiser Richtung Zettersfeldbahn und Gaimberg. Diesen folgt man noch einige Meter flach bis zur Ortsende-Tafel von Lienz. Auf der anderen Straßenseite steht die Ortsanfangtafel Gaimberg (Ortsteil Zettersfeldstraße), und genau hier beginnt der 8,8 km lange Anstieg.
Auf dem ersten Kilometer beträgt die Steigung im Schnitt bereits über 8 %. Nach der Kehre 1 bei der Talstation der Zettersfeldbahn – diese führt zum Sporthotel Hochlienz – zieht die Straße an und führt oberhalb der Kirche von Grafendorf vorbei. Wenig später zweigt man bei einem Marterl nach rechts ab, und es geht so richtig zur Sache. Hier wird eine Steigung von fast 20 % erreicht.
Die schmale Straße gewinnt ständig an Höhe, und erst nach fast 7,4 km Anstieg fällt die Steigung für 500 m unter 10 %. Im oberen Bereich durchfährt man eine längere Hangquerung, bevor man die letzten Kehren in Angriff nimmt. Über insgesamt 16 Kehren und unzählige 5 cm breite Wasserrinnen erreicht man die Talstation des Faschingalm-Sesselliftes – und natürlich einen großen Parkplatz.
Wenige Meter unterhalb befindet sich links die Zufahrt zur Faschingalm, welche seit kurzem wieder als Gaststätte geöffnet ist. An dieser Stelle warnt in der Abfahrt ein Schild vor 12 % Gefälle auf 8 km – und hat damit sogar Recht! In Summe sind es jedoch nur 11,22 %.
7 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:50:00 | 28.10.2011
charlycervelo
Mittlere Zeit
00:55:41 | 31.08.2017
Reini Asphaltadler
Dolce Vita
01:02:00 | 16.05.2011
Fe_der_Bergfloh
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe