VERY important message

Hohe Geba (705 m)

Hohe Geba - Südwestanstieg - 3 - Es wird kurvig und steiler.

Auffahrten

Von tobsi – Der Beginn des Anstiegs liegt hinter der Ortschaft Helmershausen. Am Ortsausgang Richtung Wohlmuthausen rechts dem Schild Richtung Geba folgen. Es folgt eine Flachpassage mit Paris–Roubaix-Feeling (Kopfsteinpflaster), bis nach einer Ansammlung einzelner Häuser die Straße leicht zu steigen beginnt.
Die Steigung der ersten Hälfte pendelt sich bei ca. 6 % ein, da die Strecke durch ein kleines Tal führt. Nach der ersten Kurve beginnen die schwereren Kilometer mit einer Durchschnittssteigung von 7 bis 8 %, wobei der Anstieg sehr gleichmäßig ist. Nach einer weiteren Kurve und einer Geraden führt die Straße in ein Waldstück, in dem sich die Steigung nochmals etwas erhöht und dann im Ort Geba auf ca. 12 % steigt. Diese lässt nach dem Ortsausgang schlagartig nach und flacht auf gemütliche 5 % ab, bis ein Höhenmeterschild die Passhöhe anzeigt.
Der Anstieg ist trotz seiner 7 % Durchschnittssteigung sehr schön zu fahren, da er sehr rhythmisch ist und bis auf wenige Ausnahmen (Ort Geba, Kurven) nicht über die 10 %-Marke geht. Vorsicht ist allerdings bei einer Abfahrt geboten, da diese Anfahrt durch einen schlechten, unebenen Fahrbahnbelag mit kleineren Schlaglöchern geprägt ist.


14 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:14:21 | 28.03.2012
haselgrunder
Mittlere Zeit
00:19:02 | 18.06.2013
bas
Dolce Vita
00:20:59 | 08.06.2008
cucuma22
Von tobsi – Die Straße zweigt am Ende des Ortes Stepfershausen in Richtung Herpf rechts von der Hauptstraße ab. An dieser Abzweigung beginnt der sehr unrhythmische Anstieg hinauf zum Gebaberg. Kurze Flachstücke wechseln sich ständig mit längeren, sehr steilen Stücken ab.
Aus dem Ort heraus sind für 150 m schon einmal 8 % zu bewältigen, während bis zur ersten Kurve die Steigung auf 3 % zurückgeht. Nach Durchfahrt der Kurvenkombination kann man die gesamten nächsten 900 m sehen, auf denen 9 % zu überwinden sind. Mit dem Erreichen des kleinen Waldes und zwei weiterer Kurven verflacht die Straße wieder für wenige hundert Meter, um kurz unterhalb des Ortes Träbes wieder für 300 m 8 % Steigung anzunehmen.
Im Ort selbst kann man für kurze Zeit bei moderaten Steigungswerten verschnaufen, um mit der Herausfahrt aus Träbes in die nächste Rampe hinein zu starten. Schnurstracks geht es wiederum den Berg hinauf in einen Wald durch eine 180-Grad-Kurve. Dieses Steilstück von einem Kilometer und 8,7 % Durchschnittssteigung verflacht dann kurz nach der Kurve zusehends, weshalb die letzten 800 m ein Kinderspiel sind.
Das Ende des Anstiegs markiert das Höhenschild (705 m). Bei der folgenden Abfahrt Richtung Helmershausen durch den Ort Geba ist Vorsicht geboten, da die Straße sehr uneben ist und einige kleinere Schlaglöcher aufweist.


21 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:15:10 | 17.08.2008
haselgrunder
Mittlere Zeit
00:21:06 | 04.07.2009
Reinhard
Dolce Vita
00:23:58 | 16.07.2017
Josch

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen