VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Pfaffschwender Berg (370 m) Pfaffschwender Kuppe

.

Auffahrten

Von Velocipedicus – Zwischen dem hessischen Frieda und dem thüringischen Geismar liegt im Friedatal das Örtchen Großtöpfer. Flach geht es durch den Ort, an der evangelischen Kirche beginnt die Steigung. Ab dem Ortsende ist die Straße für den allgemeinen Verkehr gesperrt, hier beginnt eine himmlische, herrliche Idylle.
Die ersten 1600 Meter verlaufen von Büschen begleitet noch am Waldrand und im moderaten Steigungsbereich. Ein Baumstapel ragt halb in die Straße hinein, wen soll es auch stören? Brennnesseln, Gräser und Büsche wachsen so hoch, dass die Begrenzungspfosten fast gar nicht mehr auszumachen sind.
Im folgenden schattigen Wald verläuft die Straße windungs- und kurvenreich weiter. Nach dem Kurvenbereich wird es zunehmend flacher, das Tempo höher. Hier muss deshalb auf ein paar Krater in der holprigen Straße achtgegeben werden.
Nach 3,7 Kilometern geht es aus dem Wald heraus und wir können schön in das Eichsfeld blicken. Die Steigung ist hier eigentlich beendet, denn auf den verbleibenden 1,7 Kilometern bis zum höchsten Punkt an der Verbindungsstraße vom namensgebenden Pfaffschwende nach Kella gewinnen wir auf leicht welligem Parcours nur noch marginal und dementsprechend kaum spürbar an Höhe. Im Schatten eines Kruzifix werden wir am Ziel schließlich mit herrlichen Rundumblicken verwöhnt.
6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe