VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!

Stoss (943 m)

Nee, das kann nicht so steil sein.

Auffahrten

Von paddyetsch – Die Strecke zum Stoss startet am Hauptplatz von Altstätten. Im Stadtkern gibt einem eine Eisdiele die letzte Gelegenheit zur Abkühlung. Diese Bemerkung mag anhand der Kürze der Steigung absurd scheinen... aber wartet nur mal ab.
Die Beschilderung der Hauptstrecke Richtung Stoss und Gais führt über den Bahnhof der Zahnradbahn. Doch noch vor dem Bahnhof biegen wir links in ein Nebensträsschen ein und folgen noch recht flach den Schildern Richtung Schützenhaus und Alter Zoll. Direkt hinter dem Schützenhaus folgt allerdings schon die erste Rampe. Wer bei Ihrem Anblick 'au weia' denkt, hat recht. Denn auf weniger als einem Kilometer werden hier 140 Meter überwunden.
Nach einem Bahnübergang wird es für einen Moment flacher, aber die Steigung zieht danach wieder auf gute 20% an. Doch dann flacht es entlang der Bahnschienen auf der rechten Seite für ein paar hundert Meter ab.
Beim Restaurant 'Alter Zoll' beginnt die zweite und schlimmste Rampe: 130 Meter Höhendifferenz auf ca. 600 Metern Wegstrecke, bevor es wieder etwas flacher wird: macht ca. 21,5%. Geschafft? Dann nochmals Luft holen. Wir überqueren ein zweites Mal die Bahnlinie, bevor die letzte der Rampen ansteht. Doch diese ist beschattet und mit 16% auf einem halben Kilometer geradezu flach. Noch flacher wird es, wenn wir jetzt nach links in die Hauptstrasse einbiegen und die letzten 120 Höhenmeter hinauf schweben – 6,4% wirken auf die geschundenen Schenkel fast wie eine Abfahrt. Sobald wir die Bahnstation Stoss sehen, ist die Steigung praktisch zu Ende. Die Straße führt durch ein schönes Hochmoor fast schnurgerade zur sehr kurzen Abfahrt Richtung Gais.
15 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:28:16 | 06.09.2009
Pfister Thomas
Mittlere Zeit
00:30:00 | 28.05.2011
schlucht
Dolce Vita
00:31:36 | 20.04.2014
danielhauser
Von paddyetsch – Wer seine Knie gern hat und trotzdem von Altstätten nach Gais fahren will, kann natürlich auch die reguläre, recht hübsche Straße nehmen. Allerdings ist hier an Wochenenden und nach Feierabend ziemlich was los, was Autoverkehr anbelangt. Aber die Straße, die rechts vom kleinen Bahnhof in Altstätten den Hügel rauf führt, bietet nach den ersten paar Serpentinen sehr schöne Ausblicke ins Rheintal und auf die Österreichischen und Liechtensteiner Alpen. Die durchschnittliche Steigung ist mit knapp über 7% noch im Komfort-Bereich und erlaubt es auch weniger Trainierten halbwegs würdig hoch zu kommen. Nett, aber nix besonderes.
41 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:23:48 | 21.04.2011
Waldo_Feraldo
Mittlere Zeit
00:30:04 | 17.04.2011
Pfister Thomas
Dolce Vita
00:45:38 | 30.09.2011
cross
Kommentare ansehen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe