VERY important message

Hoher Hirschberg (1168 m)

DSC00700.

Auffahrten

Diese Beschreibung ist ganz frisch bei uns eingegangen und befindet sich noch nicht in Redaktion. Der Beitrag wird noch redigiert.
Von Jan

Am Hochpunkt Meistersrüte kann man, über die einzige empfohlene Auffahrt über die Lehnstraße kommend, einfach geradeaus weiter fahren. Auch danach kann man nicht viel falsch machen: einfach immer so geradeaus wie möglich fahren. Nach 950 m führt am Ende eines Wanderparkplatzes ein asphaltierter Wanderweg Richtung "Hoher Hirschberg: 40 min" nach links, den man ignorieren muss. Später gibt es noch einige asphaltierte Hofzufahrten. Geradeaus ist immer richtig.

Bald werden die Blicke Richtung Säntis toll, und auf einmal sieht man auch schon kurz Richtung Osten nach Vorarlberg, direkt auf die Rote Wand. Dieses Sichtfenster schließt sich aber bald wieder. Durch ein kurzes Waldstück und über das noch kürzere Naturstraßenstück erreichen wir den Parkplatz vor dem Gipfel. Hier ist für den motorisierten Verkehr Schluss, und noch ahnt man nichts von dem tollen Panarama, das sich nur kurz über uns eröffnet.

Die Auffahrt ist wenig fordernd. Der Höhenunterschied wird aber in zwei Stufen überwunden, die jeweils bei um die 10 Prozent Durchschnittssteigung liegen. Die kürzere beginnt noch vor dem oben erwähnten Wanderparkplatz und ist 600 m lang. Die etwas längere zweite Stufe beginnt an einem unscheinbaren, dem Hohen Hirschberg vorgelagerten Sattel, zu dem es sogar leicht bergab geht. Hier kann man links genau auf Gais hinunter blicken.

Oben wird man deutlich überkompensiert für die kaum erlittenen Qualen.


24 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:09:45 | 20.08.2023
bensims
Mittlere Zeit
00:17:41 | 14.08.2021
Molotov
Dolce Vita
00:22:04 | 12.04.2018
Mass
Kommentare ansehen