VERY important message
Alle Google-Karten auf quaeldich.de sind derzeit deaktiviert, weil Google uns andernfalls 150 US-Dollar täglich berechnen würde. Wir hoffen, im August oder September auf einen alternativen Kartendienst umsteigen zu können.

Col du Firstplan (722 m)

Firstplan Nord 04.

Auffahrten

Von stb72 – Startpunkt ist im kleinen Ort Soultzbach-les-Bains direkt an der D417. Der Anstieg beginnt am Ortsausgang (ca. 315 m Höhe) Richtung Wasserbourg und Petit Ballon. Bei geringer Steigung kommen wir an eine Abzweigung, an der geradeaus die Nordostrampe zum kleinen Ballon weiterführt.
Unser Weg führt nun leicht links im Wald nach oben. Die nächsten 4 bis 5 km pendelt die Straße sich recht konstant bei 6 bis 8 % ein, kaum darüber und kaum darunter. Entlang dem Hang ohne richtige Kehren, jedoch mit einigen Kurven ist es ein zwar unspektakulärer, aber auch schön zu fahrender kleiner Pass ohne viel Verkehr, der uns einen prima Fahrrhythmus ermöglicht.
Erst knapp einen Kilometer vor dem Hochpunkt nimmt die Steigung dann einige Prozente ab und man gelangt dann recht schnell zur ebenfalls im Wald gelegenen Passhöhe.
Geradeaus führt hier die Schotterpiste zum Col du Boenlesgrab, die schöne Abfahrt Richtung Osenbach und Soultzmatt führt scharf links nach unten.

82 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:20:34 | 31.08.2009
3athlet
Mittlere Zeit
00:24:20 | 15.07.2016
Rines
Dolce Vita
00:29:37 | 15.10.2011
laggoss
Von paelzman – Wir starten im netten Ort Soultzmatt, der an der Elsässer Weinstraße gelegen ist. Am Nordrand des langgezogenen Ortes biegen wir von der Hauptstraße auf die ruhige D18B in Richtung Osenbach und Munster.
Die ersten 3 km bis Osenbach verlaufen sehr sanft durch dichten Wald. Dabei überschreiten wir nie 4 % Steigung. Wir können uns hier wunderbar einrollen, ahnen aber, dass es vielleicht nicht so bleiben wird.
Nachdem wir den kleinen idyllischen Ort Osenbach in einer langen Linkskurve durchfahren haben, tauchen wir wieder in den dichten Wald der Vogesen ein, den wir bis zum Hochpunkt auch nicht mehr velassen werden. Auf den nun folgenden 1,5 km zieht die Steigung auf etwa 7 % an, doch können wir nach wie vor die ruhige Straße genießen, auch wenn der rauhe Asphalt uns ein gefühltes Steigungsprozent mehr beschert.
Nach 4,8 km schließlich erreichen wir den Abzweig zum Col du Hundsplan. Wir halten uns hier jedoch links, und für einige hundert Meter flacht die Straße ein wenig ab.
Schon bald erreichen wir allerdings wieder 6 % Steigung, die nun durch einige enge Kurven hindurch mehr oder weniger gehalten werden. An einem steilen Hang entlang gewinnen wir so konstant an Höhe, und je nach Jahreszeit erlauben uns die Bäume zur Linken schöne Blicke über den hügeligen östlichen Rand der Vogesen. Zwischendurch sehen wir am rechten Rand der Straße eine stabile gemauerte Schutzhütte, die wir angesichts der sehr sanften Steigung aber nicht als Pausenraum gebrauchen müssen.
Nach etwas mehr als 9 km schließlich erreichen wir den Hochpunkt, der in einer scharfen Rechtskurve liegt. Das Passschild empfängt uns aber schon mehr als hundert Meter vorher, als wollte es uns zum Bergsprint anspornen.
Am Hochpunkt lädt ein Wanderparkplatz zum kurzen Verweilen ein, und auf der linken Seite erblicken wir die für Rennradreifen gefürchtete Piste zum Col de Boenlesgrab.
Insgesamt ist die Anfahrt sehr sanft und angenehm, und durch die Ruhe geradezu typisch für die Vogesen, auch wenn man sich als ambitionierter Bergfahrer sicher keinen Orden verdienen kann.

69 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:32:09 | 05.06.2015
Ullinger
Mittlere Zeit
00:40:47 | 07.09.2009
Eifelkletterer
Dolce Vita
00:45:01 | 15.06.2017
der Lui
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen