VERY important message

Achensee (929 m) Maurach

Achensee02.

Auffahrten

Von harakiri – Beginnend beim Kreisverkehr vor der Jenbacher Ortseinfahrt, unweit des Bahnhofs der Achenseebahn, die wir natürlich nicht benutzen, startet der Anstieg. Der Kreisverkehr wird Richtung Jenbacher Ortszentrum verlassen, die Straße begleitet uns ab jetzt bis zum Schluss. Nach etwa einem Kilometer folgt eine Rampe, die nur ein kleiner Vorgeschmack auf das nun folgende ist. Bei der Abzweigung nach Fischl hat man dann noch einmal theoretisch die Möglichkeit, auf die sanftere Variante über die Bundesstraße zu wechseln. Die Verbindungsstraße dorthin schenkt einem aber auch nichts. Pech gehabt.
Bis Kilometer 3 geht es dann noch gemächlich bergauf, bevor die verbleibenden knapp 200 Höhenmeter auf etwa 1,5 km vernichtet werden. Manch einer wird sich jetzt wohl fragen, wieso er nicht die flachere Variante gewählt hat. Wahrscheinlich wegen des Verkehrs! Der ist nämlich hier weitaus geringer als auf der Bundesstraße. Aber allein ist man hier auch nicht, diese Straße ist unter den Einheimischen äußerst beliebt.
Beim Erreichen der ersten größeren Häuseransammlung ist der Anstieg dann auch schon fast vorbei. Nur noch 400 m Quälerei bis zum Bahnübergang. Hier kann man links Richtung See bzw. Richtung Pertisau fahren. Geradeaus geht es noch ein paar Meter hoch und dann weiter zur Bundesstraße, über die man dann das Nordende des Sees erreichen kann. Wer über die Bundesstraße talwärts will, fährt rechts.

20 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:19:32 | 20.09.2014
gigi
Mittlere Zeit
00:22:41 | 11.09.2010
gigi
Dolce Vita
00:28:40 | 06.07.2013
kingsebi
Von harakiri – Start dieser Auffahrt ist ebenfalls bei einem Kreisverkehr, allerdings etwa 3 km weiter östlich in Wiesing. Von dort führt die Bundesstraße mit sehr konstanter Steigung zum Achensee, die 10 %-Marke wird nur einmal kurz angekratzt. Ein schönes Panorama kann man in der Kanzelkehre genießen. Wenig später wird eine relativ helle Galerie durchfahren. Ende des Anstieges ist bei der ersten Abzweigung nach Eben am Achensee. Von dort führt die Bundesstraße flach weiter bis Maurach.
Nun stellt sich die Frage, welche Auffahrt der Radler denn nun nehmen soll. Der Autor hat gegen Ende einer Tour mit 180 km und 4000 hm die steile Variante gewählt, würde dies aber nicht mehr machen. Mit frischen Beinen wäre die steile Auffahrt sicherlich eine Wiederholung wert. Die Bundesstraße verbleibt als Variante für die Abfahrt.

Empfehlung: Wer noch kann, fährt über Jenbach.

12 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:24:00 | 01.07.2016
bestamateur
Mittlere Zeit
00:32:30 | 11.06.2019
fürstenrieder
Dolce Vita
00:45:00 | 05.07.2016
uphillhabo

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen