VERY important message

Alpe d'Huez (1860 m)

Alpe d'Huez - der gesamte Hang von der Strecke Villard Notre Dame zum Col de Solude gesehen

Auffahrten

Von Till – Tatsächlich hat die Straße aus dem Romanche-Tal hinauf in das Wintersportzentrum für Radsportfreunde einiges zu bieten. Im Örtchen le Bourg d’Oisans (730 m) macht die N91 von Grenoble aus kommend einen scharfe Linkskurve, führt über das Flüsschen Romanche und einige Meter dahinter biegt man nach links ab auf die Straße nach l’Alpe d’Huez. Der Anstieg beginnt wenige hundert Meter dahinter. Er führt, vom berühmten bis zu 12 % steilen Anfangsstück abgesehen, gleichmäßig mit Steigungen von 10 bis 11 % über 14 km bis auf 1860 m Höhe.
Die Straße ist (wegen des Winterverkehrs) gut ausgebaut und durchgehend zweispurig. Berühmt in Radsportkreisen sind ihre 21 Serpentinen, in denen sie die steilen, zum Teil felsigen Hänge hinaufführt. Diese Serpentinen sind numeriert von Nummer 21 ganz unten bis zur Nummer eins kurz vorm Ortseingang. In jeder Kurve stehen Schilder mit der Nummer der absolvierten Serpentine und einer Höhenangabe.
Trotz seiner Länge und merklichen Steigung sollte der Anstieg, da er abgesehen vom anfänglichen Teilstück gleichmäßig steil und daher rhythmisch fahrbar ist, eigentlich angenehm zu fahren sein. Die ausgeschilderte Serpentinennumerierung macht die Fahrt aber zum Kampf. Wer mit hohem Tempo unten hinein fährt und immer genau auf die Schilder achtet, die einem sagen, wieviel Serpentinen noch vor einem liegen, der versteht schnell, was l’Alpe d’Huez zum Radklassiker macht.

688 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:37:35 | 19.07.1997
Marco Pantani
Mittlere Zeit
01:16:43 | 01.06.2007
schnelle wade
Dolce Vita
03:45:00 | 24.08.2005
ReinerBuenger
Von HolgerLo – Diese alternative Auffahrt lohnt sich alleine wegen dem höheren Schönheitswert und dem deutlich geringeren Verkehrsaufkommen (die Straße ist eigentlich bis 3,5 t zugelassen und für Wohnwagen verboten). Außerdem ist sie auch für weniger geübte Fahrer geeignet, da sich die Steigung in Grenzen hält.

Die Auffahrt beginnt Am Südufer des Lac du Verney bei Oz. Als Startpunkt kann man die Kreuzung von D44 und D44C wählen. Man folgt der D44B in Richtung Villard Reculas. Es folgen elf Kurven mit mäßiger Steigung von durchschnittlich 6,5 % ohne größere Rampen. In Villard Reculas angekommen kann man sich in einer der Bars erfrischen und die Sicht auf die gegenüberliegende Bergkette genießen.
Man folgt anschließend der D44B in Richtung Huez. Die schmaler werdende Straße schlängelt sich ab hier auf sehr gutem Asphalt zunächst durch den hübschen Dorfkern, um anschließend als D211B mit spektakulärer Sicht auf das Tal am Hang entlang weiterzuführen. Ab dem Pas de la Confession (1542 m) fährt man kurz bergab nach Huez, um dann die letzten vier Kilometer auf dem gemeinsamen Schlussanstieg mit der Tour aus Bourg d’Oisans zu fahren.

0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen