VERY important message
Alle Google-Karten auf quaeldich.de sind derzeit deaktiviert, weil Google uns andernfalls 150 US-Dollar täglich berechnen würde. Wir hoffen, im August oder September auf einen alternativen Kartendienst umsteigen zu können.

Col d'Agnes (1570 m)

16.Col D`Agnes. Pyrenäentour
Artur und Ich im Juni 2010 von
Biarritz nach Perpignan!
Gepäck am Mann!

Auffahrten

Diese Beschreibung ist kürzlich bei uns eingegangen und befindet sich momentan noch in Redaktion. Sie endet voraussichtlich am 28.02.2026.
Zuständiger Redakteur: AP Mail an Absender - mehr zur Redaktion erfahren.
Von DE – Die Nordauffahrt auf den Col d’Agnes von Massat aus ist im Teil von Massat bis zum Abzweig Courtal-de-Bastard identisch mit der Nordostauffahrt auf den Port de Lers. Beschreibung siehe dort.
Unsere eigentliche Auffahrt beginnt also erst ziemlich weit oben am Abzweig, wo die D18 nach Osten zum Port de Lers hinaufzieht und die D8 nach Westen zum Col d’Agnes führt. Zu unserem Startpunkt am Abzweig sind wir möglicherweise gerade eben die knapp 13 km und über 650 Hm von Massat heraufgekurbelt, oder wir sind soeben vom Port de Lers heruntergerauscht, oder wir haben beides kombiniert: wie auch immer – auf jeden Fall laden die herrliche Lage der Alm Courtal-de-Bastard direkt am Étang des Lers und das gleichnamige Café zu einer Pause ein, ehe wir unsere Drahtesel wieder besteigen, um die knapp 5 km und 300 Hm zum Col d’Agnes hinaufzukurbeln: Ein Bollwerk an Länge und Steilheit ist er damit natürlich nicht, aber übermütig sollten wir nicht werden!
Zuerst geht es leicht abwärts um den See, an dessen westlichen Ende wir nochmals einen schönen Ausblick über die blinkende Wasserfläche in Richtung Osten haben. Dann beginnt die Steigung. Über eine weite Doppelkehre fahren wir schattenlos und noch einstellig bleibend in der Ostflanke des Mont Béas hinauf, können uns danach über die nächsten Kurven etwas erholen und kommen dann in ein Hochtal.
Der nun folgende teils zweistellige Kilometer treibt dann doch den Puls etwas hoch. Bläst hier dann auch noch der Wind von Westen in das kahle Tal hinein, kostet diese Passage mehr Kraft, als es die paar Höhenmeter vermuten lassen. Weiter geht es windanfällig über zwei einzelne Kehren und lange Geraden dazwischen zum Pass. Wir mampfen einen Drögel-Riegel – ein Gasthaus gibt es auf der Passhöhe nicht – und genießen die schöne Aussicht. Freuen dürfen wir uns auf eine Super-Abfahrt: 10 km mit über 800 Hm nach Aulus-les-Bains.
Von Aulus-les-Bains entweder das Garbet-Tal direkt hinunter nach Oust, oder 8 km hinter Aulus-les-Baines in Ercé abzweigend über den Col du Saraillé zurück nach Massat, oder über den Col de Latrape nach Seix, eventuell garniert mit einem Abstecher nach Guzet Neige.
38 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:57:00 | 09.10.2010
Christian Heinzel
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist kürzlich bei uns eingegangen und befindet sich momentan noch in Redaktion. Sie endet voraussichtlich am 31.03.2019.
Zuständiger Redakteur: AP Mail an Absender - mehr zur Redaktion erfahren.
Von AP – Wahrscheinlich in Kürze.
34 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:49:00 | 16.05.2009
Christian Heinzel
Mittlere Zeit
01:10:00 | 05.08.2004
mseeger
Dolce Vita
01:51:00 | 12.08.2015
vorTrieb
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen